Herzlich willkommen bei den Psychiatrischen Dienste Aargau AG

2521 Narrative Expositionstherapie (NET) - 3tägiger Kompaktkurs

Einleitung

NET ist eine kultursensible traumafokussierte Psychotherapie, die ursprünglich v. a. 6zum Einsatz in Kriegs- und Krisengebieten entwickelt worden ist. Zunehmend wird auch in anderen Zusammenhängen erkannt, dass PTBS selten eine Reaktion auf nur eine traumatische Erfahrung darstellt.

Grundannahme der NET ist, dass sich durch die fehlende Kontext-Anbindung traumatischer Erinnerungen ein immer umfassender um sich greifendes neurokognitives Furchtnetzwerk herausbildet. Dieses führt infolge multipler traumatischer Erlebnisse zu vielen vom gegenwärtigen Kontext losgelösten Assoziationen. Dabei können sowohl häusliche Gewalterfahrungen als auch emotionale Vernachlässigung wesentliche Bausteine in dieser Furchtstruktur darstellen.

Entsprechend ist NET ein Behandlungsmodul, das bei einer grossen Bandbreite komplex traumatisierter Patienten angewendet werden kann. Anhand einer Lebenslinie leiten die Therapeuten den Patienten zu verlangsamter und streng chronologischer Erzählweise an, dies sehr detailliert erfolgt.

Zentral ist die Abwechslung der Erzählung der kontextuellen und inhaltlichen Fakten autobiografischer Repräsentation mit Details sensorisch-perzeptueller Repräsentation. Im Unterschied zu gewöhnlicher Anamneseerhebung geht es nicht nur um die Erfassung von Fakten, sondern es wird ein emotionaler, erlebnisnaher Bericht angestrebt. Im Laufe einer Narration soll die Verbindung zwischen impliziten "heissen" und deklarativen "kalten" Gedächtnisinhalten hergestellt werden. Wenn dies funktioniert, ist im Verlauf eine Habituation der emotionalen Reaktion bei Patienten zu beobachten.

Der Kurs beinhaltet eine Einführung in die theoretischen Grundlagen der NET sowie ein ausgiebiges Üben der einzelnen Elemente des Verfahrens (Lifeline, Exposition) sowie Selbsterfahrung mit der Methode. Weiter wird im Besonderen auf den Umgang mit Dissoziation und aufkommenden Schuld- und Schamgefühlen eingegangen. Es werden verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der NET vorgestellt. Nach dem dreitägigen Kurs kann die Methode unter Supervision angewendet werden.

 

Es werden 18 SGPP-Fortbildungscredits à 1 Stunde fachspezifische Kernfortbildung und 24 UE spezifische Fortbildung für das DeGPT-Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie vergeben.

NET wird im Curriculum als Verfahren für die Behandlung komplexer Traumafolgestörungen anerkannt.

 

Zielgruppe

Zuweisende / Fachpersonen 

Kursleitung

Prof. Dr. Thomas Elbert, Universität Konstanz, Lehrstuhl Klinische Psychologie

und behaviorale Neurowissenschaften, Mitglied der Leopoldina - Deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften, vivo international

PD Dr. Maggie Schauer, Universität Konstanz, Kompetenzzentrum Psychotraumatologie, vivo international

Dr. Elisabeth Kaiser, Universität Konstanz, Klinische Psychologie und Neuropsychologie und Kompetenzzentrum Psychotraumatologie, vivo international

Kosten

CHF 740.-, inkl. Seminarunterlagen
Mitglieder der Triregionetzwerks Psychotraumatologie erhalten 20% und Mitarbeitende der PDAG 40% Ermässigung. 

KurszeitenDonnerstag, 09.30 bis 17.00 Uhr
Freitag, 09.30 bis 17.00 Uhr
Samstag, 09.00 - 16.00 Uhr
Hinweis

Registration für Seminar 25.-27. Juli 2024: bis 10. Juli 2024

Registration für Seminar 24.-26. Oktober 2024: bis 09. Oktober 2024
 


Veranstaltungsdaten

Start / Ende Veranstaltungsort Anmeldefrist Sprache
Donnerstag, 25.07.2024 09:30 - 17:00 Begegnungszentrum O.1 (1.OG) Nr. 110 (CPF) PDAG, Königsfelderstrasse 1
5210 Windisch
10.07.2024 Deutsch Ausgebucht Selbstanmeldung nicht möglich
Freitag, 26.07.2024 09:30 - 17:00 Begegnungszentrum O.1 (1.OG) Nr. 107 PDAG Windisch Köngigsfelderstrasse 1
5210 Windisch
Folgetermin
Samstag, 27.07.2024 09:00 - 16:00 Begegnungszentrum O.1 (1.OG) Nr. 110 (CPF) PDAG, Königsfelderstrasse 1
5210 Windisch
Folgetermin
Donnerstag, 24.10.2024 09:30 - 17:00 Begegnungszentrum O.1 (1.OG) Nr. 107 PDAG Windisch Köngigsfelderstrasse 1
5210 Windisch
09.10.2024 Deutsch Selbstanmeldung nicht möglich
Freitag, 25.10.2024 09:30 - 17:00 Begegnungszentrum O.1 (1.OG) Nr. 107 PDAG Windisch Köngigsfelderstrasse 1
5210 Windisch
Folgetermin
Samstag, 26.10.2024 09:00 - 16:00 Begegnungszentrum O.1 (1.OG) Nr. 110 (CPF) PDAG, Königsfelderstrasse 1
5210 Windisch
Folgetermin